Massage Wuppertal Medizinisch

Wann ist eine medizinische Behandlung durch den staatlich geprüften Masseur angesagt? Verletzt man sich, oder der Muskel wird durch falsche Belastungen gezerrt oder wenn Bauch- oder Kopfschmerzen uns den Tag vermiesen, dann massieren wir die schmerzenden Stellen instinktiv. Die Massage hat den Ruf als eines der ältesten Heilverfahren weltweit. Sie wirkt oft ohne Verzögerung, dämpft Schmerzen und wirkt direkt durchblutungsfördernd auf das Gewebe. Eine klassische Massagetherapie (KMT) kann helfen oder einfach nur Entspannung herbeiführen.

Die Behandlung müsste korrekterweise eigentlich als medizinische Massage bezeichnet werden.

Klassische Massagetherapie, was ist das?

Diese Technik wird in Deutschland seit Jahrzehnten ausschließlich von den staatlich geprüften Masseuren / Physiotherapeuten angewendet.

Voraussetzung um diese Behandlungstechnik durchzuführen, ist ein erfolgreich abgeschlossenes Staatsexamen in einem dieser beiden Berufe.

Zu den behandlungsbedürftigen Problemen / Erkrankungen der medizinischen Massagetherapie zählen zum Beispiel alle Arten von Verspannungen, Probleme mit der Wirbelsäule (Skoliose), Verhärtungen der Muskulatur aber auch posttraumatische Veränderungen des Gewebes, sowie Probleme mit den Gelenken. Allgemein kann man sagen, dass mit der medizinischen Massagetherapie alle Erkrankungen des Bewegungsapparates behandelbar sind. Eine Behandlung von chronischen Nackenschmerzen ist eine weitere Indikation der medizinischen Massage.

Durch die sogenannte Reflexbögen (der Weg, den ein Reiz vom Auslöser zum reagierenden Organ nimmt) können sich Erkrankungen der Organe auf der Haut oder in den Muskeln zeigen. Ein weiteres Einsatzgebiet der medizinischen Massage ist die Neurologie, zu den Erkrankungen die hier durch die medizinische Massage behandelt werden, zählen besonders Paresen (unvollständige Lähmungen) , Spastiken (Erkrankung des Zentralen Nervensystems), Neuralgien (Nervenschmerzen) und Störungen der Sensibilität. Auch psychosomatische Krankheitsbilder werden zum Beispiel in Fachkliniken mit der medizinischen Massagetherapie behandelt.